Schatzsuche in Paris

Am 1. Samstag im Juli findet erneut die große Schatzsuche in Paris statt, die jedes Jahr mehr Fans anzieht. Die Rallye erstreckt sich über 14 Arrondissements der Stadt bis zur Porte de Saint-Ouen und zur Porte de Saint-Denis. Diese poetisch gestalteten, zweisprachigen Touren sind allen zugänglich, auch Menschen mit Körperbehinderung. Jedes Jahr lockt die Schatzsuche rund 30 000 „Sherlock Holmes“ an – Anfänger wie Experten.

Dann gibt es noch „Qui veut pister Paris“, wo die Teilnehmer die Stadt zur Lösung von Kriminalfällen erkunden. In Gruppen eingeteilt durchkämmen sie verschiedene Viertel von Paris, um Indizien zu finden. Mit dem Rätsel Meurtre à Notre-Dame werden sogar die Abenteuer des Videospiels Assassin’s Creed Unity nachgestellt.

Eine weitere Möglichkeit ist das Spiel Démasquez Paris. Durch Rekonstruktion eines Verbrechens und Hinweise von einer Schlüsselperson bei den Ermittlungen suchen Sie versteckte Indizien in der Stadt. Außer bei Rallyes und Schnitzeljagden enthüllt Paris seine besten Spots für den beliebtesten Sommersport der Franzosen: Pétanque.

Schon gewusst? Das versteckt gelegene Collège des Bernardins (5. Arrondissement) wurde im 13. Jh. zur Ausbildung von Zisterziensermönchen gegründet und sollte einen Gegenpol zur Universität von Paris bilden. Es ist eines der ältesten Gebäude in Paris und ein Schmuckstück gotischer Baukunst. Das Refektorium diente in der sog. „blutigen Woche“ im Mai 1871, dem Ende der Commune de Paris, zahlreichen Parisern als Zufluchtsort.

 

Ähnliche Beiträge

Mit dem Fahrrad durch Paris – Fahrräder bequem leihen

Mit dem Fahrrad durch Paris – Fahrräder bequem leihen

Mit dem Fahrrad durch ParisNichts ist praktischer als das beliebte Fahrrad, um Paris in aller Ruhe und Freiheit zu erkunden. Neben dem traditionellen Fahrradverleih bietet die Stadt auch ein Selbstbedienungssystem für Räder:Mit Vélib’ lassen sich die Fahrräder einfach...

mehr lesen