Katakomben

Die Katakomben (Beinhaus) entstanden Ende des 18. Jahrhunderts in verlassenen unterirdischen Steinbrüchen.

Die ersten Knochen wurden von dem damals größten Pariser Friedhof, dem Saints-Innocents-Friedhof, der sich im Stadtteil Les Halles befindet, in das Beinhaus gebracht. Der Friedhof wurde 1780 aus Gründen der öffentlichen Sicherheit geschlossen.

Nach und nach wurden die Gebeine aller Pariser Friedhöfe an diesen Ort gebracht. Ab dem frühen 19. Jahrhundert wurden die Katakomben der Öffentlichkeit zugänglich gemacht, was großes Interesse auslöste.

Länge des Ganges: 2 Kilometer. Man muss 130 Stufen hinabsteigen und 83 Stufen aufsteigen.

Sparen Sie sich das lange Anstehen an den Pariser am Eingang. Sehen Sie die sterblichen Überreste von Millionen Parisern in den unterirdischen Gängen. Finden Sie heraus, wie diese historische Stadt mit Ihren Verstorbenen umgegangen ist.

Katakomben

1 Avenue du Colonel Henri Rol-Tanguy
75014 Paris

Kontakt

}

Öffnungszeiten

10 – 20 Uhr

Letzter Einlass 19 Uhr
11 Uhr – 23 Uhr

Montags und an Feiertagen geschlossen.

Hier Tickets buchen